Marreck GmbH

Rotenburg (Wümme)
So sieht's bei uns aus
Über uns

Der Unimog wird mit dem Namen Marreck seit 1958 und dem Standort Unterstedt seit 1964 in Verbindung gebracht und steht seitdem für Zuverlässigkeit und Qualität im Bereich der Unimog-Instandsetzung. 1972 wurde das Gelände im Landkreis Rotenburg (Wümme) um einen Hallenneubau erweitert. Durch die Erweiterung des Lagers im Jahre 1996 auf über 200 qm stehen so ständig über 2.500 Positionen für die zu reparierenden Fahrzeuge vor Ort zur Verfügung. Im gleichen Jahr wurden zudem die Büroräume erweitert, um der permanenten Entwicklung als Servicebetrieb für Unimogs sowie diversen Sonderfahrzeugen und Spezialgeräten gerecht werden zu können.

2002 wurde die Marreck GmbH von Dietrich Marreck neu gegründet. Er führte den Betrieb erfolgreich bis Mai 2019 und verabschiedete sich altersbedingt aus dem Unternehmen. Fortan werden die unternehmerischen Geschicke von Otto Kettenburg geführt, der auf ein qualifiziertes und eingespieltes Team von 14 Mitarbeitern zurückgreifen kann, die für einen reibungslosen Ablauf an den fünf Hebebühnen, der Serviceannahme und dem Ersatzteilverkauf sorgen.

Unser Unternehmen bietet als autorisierter Mercedes-Benz Unimog Servicepartner umfassende Leistungen, wie die Reparatur von Mercedes-Benz Unimog, MB-Trac, Anbaugeräten sowie von Nutzfahrzeugen aller Art, einen Kranservice und UVV-Abnahmen an. Zudem verfügen wir über einen Service von Mercedes-Benz Ersatzteilen. „Glänzender Service“ - die Zufriedenheit und das Vertrauen unserer Kundinnen und Kunden liegen uns besonders am Herzen.

Unser Team ist sehr beständig, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die wir beschäftigen, haben auch bei uns gelernt. Sie verfügen über eine hohe Fachkompetenz und sind durch regelmäßige Fortbildungen und Lehrgänge immer auf dem aktuellen Stand der Technik. Durch die Weitergabe des fundierten Wissens an unsere Auszubildenden, genießen diese eine sehr qualitative Aus- und Weiterbildung in unserem Betrieb.

 

Dieses Unternehmensprofil wurde:

Gefördert als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds.

Wir bilden aus
Kraftfahrzeugmechatroniker/in Schwerpunkt Nutzfahrzeugtechnik
Standort